Pfingstferien-Kurse 2020

  • von

In der ersten Woche der Pfingstferien fand unser Kurs für Einsteiger statt. Das Ziel: Den Kindern einen sicheren Umgang mit den Pferden vermitteln, Wissen rund um den Reitsport und natürlich Reiten lernen.
Egal ob die Kinder schon Reiterfahrung hatten oder sich das erste Mal mit Pferden beschäftigten, alle haben viel dazu gelernt – und hatten eine tolle Zeit.

Zu Beginn stand das richtige Putzen, Aufhalftern und Führen auf dem Plan. Danach lernten die jungen Reiter ihre Pferde zu satteln und zu trensen. In unseren „Theorie-Stunden“ wurden alle weiteren Fragen beantwortet: Was frisst ein Pferd? Wie hält man sich ein Pferd und was, wenn es krank wird? So konnten alle ein Gefühl dafür bekommen, welche Verantwortung man trägt, wenn man mit den Pferden umgeht.

Natürlich gab es jeden Tag  eine Reitstunde: Zuerst an der Longe, dann geführt und später sogar frei!
Das Highlight des Kurses war das Pony-Turnier am letzten Tag: Die Kinder mussten dafür ihre Pferde durch einen Geschicklichkeits-Parcours reiten.

In der zweiten Woche durften unsere fortgeschrittenen Reiter aufsatteln: Jeden Tag gab es in kleinen Gruppen Dressurunterricht. Auch an die Stangenarbeit wurden unsere Reiter herangeführt – um sie auf das Springreiten am folgenden Tag vorzubereiten. Die meisten Teilnehmer bewältigten hier ihre ersten Sprünge. Mit einem ganz klaren Ergebnis: Springreiten macht riesen Spaß.

Das Fazit der Teilnehmer: Egal ob Reitanfänger oder Fortgeschrittener, alle konnten sich reiterlich weiter entwickeln und hatten eine schöne Woche. „Besser kann man seine Ferien einfach nicht verbringen“.