Reitschulbetrieb wegen CORONA weiterhin unterbrochen!

  • von

Liebe Mitglieder, liebe Reiterinnen und Reiter!

die Auswirkungen des Coronavirus (COVID-19) treffen auch unseren Verein ziemlich hart. Unser Vereinsalltag ist völlig aus dem Gleichgewicht geraten und wir sind als Verein mit Schulpferden

besonders besorgt, da uns die fehlenden Einnahmen durch den Schulbetrieb in eine missliche finanzielle Lage befördert. Unsere Pferde sind keine Gegenstände wie zum Beispiel Tennisschläger oder Fahrrad, die man bei Nichtgebrauch einfach abstellen kann. Unsere vierbeinigen Freunde haben jeden Tag Hunger, Durst und müssen gemistet werden. Dies alles verursacht Kosten, die trotz fehlendem Reitschulbetrieb getragen werden müssen.

Groß war daher unsere Hoffnung, den Schulbetrieb nach zwei Wochen Schließung wieder aufnehmen zu können. Leider hat sich die schlimme Lage um Corona nicht entspannt, so dass eine Wiederaufnahme des Schulbetriebs noch nicht möglich ist.

Wir haben 17 Schulpferde, die darauf warten wieder von Euch geritten zu werden. Sehr gerne möchten wir sie alle behalten, denn sie bedeuten uns sehr viel. Aus diesem Grunde bitten wir Euch um Eure Unterstützung. Reiter/innen die Monatspauschalen gebucht haben, haben einen Rückerstattungsanspruch für die entgangenen Reitstunden. Diese werden wir Euch auf schriftlichen Antrag zurückerstatten.

Wenn Euch unsere Schulpferde auch so am Herzen liegen, dann lasst Euren Reitverein in dieser Zeit nicht alleine.

Ein herzliches Dankeschön an alle, die auf ihre Rückerstattung zugunsten von Charly, Lorbas, Blue Eye, Zeus, Hexe und allen anderen verzichten.

Das Guthaben verfällt nicht!

Sobald wir den Reitschulbetrieb wieder aufnehmen dürfen, könnt Ihr die ausgefallenen Reitstunden nachholen.

Wir wünschen Euch alles Gute und bitte bleibt gesund!

Euer Vorstandsteam vom Reit- und Fahrverein Herrenberg e.V.