Reitunterricht für Einsteiger

Unser Angebot umfasst verschiedene Möglichkeiten für Reitanfänger jeden Alters. Die Jüngsten (ab vier Jahren und im Grundschulalter) beginnen bei unseren Shetty-Freunden oder in den Pony-Gruppen. Ältere Reitanfänger steigen mit Longenstunden ein. Nachdem die ersten Erfahrungen gesammelt wurden, kann in den Gruppenunterricht und die Dressurstunden gewechselt werden.
Die Longen- und Gruppenstunden werden im Regelfall von unserer Hauptreitlehrerin Katja Gerds mit der Unterstützung unseres Bundefreiwilligendienstes angeleitet.

Longenunterricht

In den Longenstunden wird das Pferd an einer langen Leine im Kreis um den Reitlehrer herum geführt. Der Reitanfänger lernt einen ausbalancierten und korrekten Sitz, verbessert das Gefühl für die Bewegungen des Pferdes in allen drei Grundgangarten und erlangt Vertrauen. Durch die direkte Verbindung zum Reitlehrer ist die Sicherheit des Reitschülers gewährleistet. Schritt für Schritt kann der Reiter wortwörtlich die Zügel selbst in die Hand nehmen und so den Übergang zum freien Reiten meistern.

Gruppenunterricht

Auch unser Gruppenunterricht ist schrittweise aufgebaut. Die Reitstunden aller Stufen haben gemeinsam, dass maximal fünf Kinder und Jugendliche gleichzeitig reiten. So kann auf jeden Reitschüler individuell eingegangen werden und die reiterliche Entwicklung wird optimal gefördert. Da jede Stufe mit einem Reitabzeichen abgeschlossen wird und die Reitschüler vielseitig ausgebildet werden sollen, werden auch Theorie und Bodenarbeit in den Unterricht integriert. Auch Ausritte (je nach Stufe geführt) und kleine Sprünge (ab der dritten Stufe) können auf dem Programm stehen. Der Unterricht findet wöchentlich in festen Gruppen statt und dauert in den ersten beiden Stufen 45 Minuten, in Stufe 3 dann eine volle Stunde.

Stufe 1

In der ersten Stufe des Gruppenunterrichts wird das freie Reiten in Schritt und Trab trainiert. Die Reitschüler festigen den korrekten Sitz und das Reiten in der Abteilung (hinter einander her). Durch abwechslungsreiche Aufgaben werden die Hufschlagfiguren erlernt.
Zusätzlich erlangen die Reitschüler Grundwissen rund um das Pferd und den sicheren Umgang und üben die richtige Vorbereitung des Pferdes zum Reiten. In der Bodenarbeit wird dieses Wissen angewandt und die Reitschüler trainieren das Führen des Pferdes in verschiedenen Situationen.
Zum Abschluss der Stufe 1 kann die Gruppe an der Prüfung zum Reitabzeichen 10 teilnehmen.

Stufe 2

In der zweiten Stufe kommt endlich der Galopp hinzu. Schritt für Schritt lernen die Reitschüler das Angaloppieren und trainieren den losgelassenen Sitz in verschiedenen Übungen. Dabei lösen sie sich zeitweise von der Abteilung und reiten selbstständig Hufschlagfiguren.
In der Theorie wird das Grundwissen vertieft und um Wissen um die Bedürfnisse und das Verhalten der Pferde und die ethischen Grundsätze des Reitens erweitert. In der Bodenarbeit wird noch genauer mit den Pferden kommuniziert um in verschiedenen Situationen, wie beim Passieren anderer Pferde, gezielt einwirken zu können.
Den Abschluss der zweiten Stufe bildet das Reitabzeichen 9.

Stufe 3

Die Reitschüler trainieren in der dritten Stufe das Reiten in allen drei Grundgangarten. Schrittweise kommen auch Stangen, der leichte Sitz, Cavalettis und Sprünge dazu. Dafür lernen die Reitschüler immer präzisere Hilfengebung. Die Unterrichteinheiten sind nun 60 Minuten lang.
Theorie und Bodenarbeit werden vertieft und die Reitschüler sind bereit für den „Pferdeführerschein“ und die Reitabzeichen 8 und 7.

Jetzt Mitglied werden

Wenn du Lust hast, unsere Schulpferde kennenzulernen und Teil einer tollen Vereinsgemeinschaft zu werden, kannst du bei uns ganz unverbindlich reinschnuppern. Wir freuen uns auf dich!

Jetzt reinschnuppern
Bitte versuchen Sie es erneut.
Anti-Spam-Schutz
Bitte klicken Sie hier um zu bestätigen, dass Sie kein Robot sind.
Der Anti-Spam-Schutz konnte Sie erfolgreich verifizieren.
Danke, Sie können nun das Formular abschicken.
Bitte erlauben Sie aus Sicherheitsgründen Cookies für diese Website um das Formular zu nutzen.