Die Qual der Wahl beim Neujahrsspringen…

  • von

…. hatten die Starter in der Punktespringprüfung Klasse A** mit Joker. Unser Parcours-Chef Walter Holzapfel stellte die Teilnehmer mit dem letzen Sprung im Parcours vor eine kniffelige Aufgabe. Die Reiter mussten sich zwischen dem „normalen“ letzten Sprung, der 8 Punkte zählte, oder dem Joker für 16 Punkte entscheiden. Der mit 69 Jahren älteste Teilnehmer des Springens, Heinz Hauke, machte es allen anderen vor: als Einziger überwand er mit seiner Stute Antonia den Parcours inklusive Joker fehlerfrei, erlangte die volle Punktzahl 44 und gewann somit die Prüfung und den Wanderpokal unseres Reitvereins. Rang 2 erlangte Mirjam Hoffmann, gefolgt von Emilia Adamo aus Sindlingen auf Rang 3. Die weiteren Plätze belegten die Vorjahressiegerin Anke Häusler, Mareike Pape, Katja Gerds und Teresa Kuder.

Auch das traditionelle „Rentnerviertele“, eine Ü40-Prüfung konnte Heinz Hauke für sich entscheiden. Nur eine knappe Sekunde langsamer, musste sich unsere Anke Häusler mit Platz 2 begnügen.

Im E-Springen gingen Platz 6 an Teresa Kuder mit Roobey und Platz 7 an Ira Eisenhardt mit Rito. Besonders stolz sind wir auf Laetitia Bollacher und Sarah Menzel, die mit unseren Schulpferden Mounty und Lorbas erfolgreich teilgenommen haben. Laetitia erreichte Platz 9 im E-Springen und gewann mit Mounty den Springreiterwettbewerb. Sarah, für die es der erste Start in einer Springprüfung war, belegte mit Lorbas den 4. Rang.

Wir gratulieren ganz herzlich den Siegern und Platzierten…. macht weiter so!

Links: Sarah mit Lorbas, Rechts: Laetitia mit Mounty